Follow

Ich bin durcheinander. Ich bin . Jetzt überlege ich, wie ich mich korrekt im Fediverse bewege. Meine Idee war, mir eine Instanz auszusuchen. Von hier aus ist es möglich, auf das gesamten Fediverse zu nutzen. Jetzt merke ich, dass jede Gruppe ihre Besonderheiten hat und man im Fediverse vielleicht mehreren Gruppen angehören sollte. So vermeidet man, dass man den lokalen Feed mit Dingen vollschreibt, die die meisten in der Gruppe nicht interessieren.

Wie handhabt ihr das?

· · Web · 7 · 0 · 4

@astrid ich finde es ist völlig egal auf welcher Instanz man ist. Wichtig ist, das die Instanz von Dauer ist, die Instanz moderiert und die Software in angemessener Zeit aktualisiert wird. Von Mastodon aus kann man ja allen anderen Accounts im Fediverse folgen. Dieses Community-Konzept mit themenbezogenen Instanzen finde ich manchmal schräg. Man entwickelt sich ja individuell weiter und tootet auch nicht nur zu einem Thema etwas.

@hagen Für manche macht das schon Sinn, sich eine passende Instanz auszusuchen. Gerade wenn man hauptsächlich zu einem bestimmten Thema schreibt. Die Entscheidung kann man aber auch gut später noch treffen, umziehen ist ja kein Problem.

Ich bin mehr so Multi-interessiert und lese und schreibe zu allem möglichen. Hashtags oder Gruppen/Foren sind da noch eine gute Möglichkeit mehreren Interessen zu folgen oder diese zu bedienen

@astrid

@rick
Wenn ich richtig nachgelesen habe, ist ein Umzug später nicht komplett möglich. Unkompliziert ist es, ein neues Konto zu erstellen und das alte umzuleiten. Man kann auch alle Daten exportieren. Allerdings kann man nur Listen und Follower importieren. Ich habe noch nicht herausgefunden, wie ich Tröts verschieben kann. Ich habe hier geschaut: blog.joinmastodon.org/2019/06/
Ich werde mich mal langsam vortasten :)

@hagen Ich danke dir für dein Feedback. Mir ist bewusst, dass ich alle dem was mich interessiert folgen kann. Ich war lediglich besorgt, dass Themen, die nicht in die Gruppe passen, von anderen im lokalen Bereich als störend empfunden werden könnten.

@astrid Alles gut☀️ Wir haben keine inhaltlichen Schwerpunkte, siehe auch fimidi.com/about/more (kennst du ja bestimmt schon 😀)

@astrid als erstes, nicht so kompliziert denken.
Kein Mensch ist eindimensional und hat nur ein Thema.

als zweites, locker bleiben. Ich schreibe was und wie es mir gefällt, auch wenn meine Instanz auch ein Hauptthema hat.

Gruppen in dem Sinne gibt es ja nicht. Du strickst dir deine Follower selber zusammen und die füllen dann deien Timeline.

Sieh andere Themen auf deiner Instanz als Bereicherung an, denn woher willst du wissen, das da nicht noch mehr drüber schreiben wollen.

Lebe einfach

@astrid Bin auch nicht gerne in einer Bubble... hat was von Dorfkneipe, die direkt am Bahnhof liegt, andem aber kein Zug hält 😊

@astrid Hallo auch und willkommen, also ich denke schreib so wie dir der Schnabel gewachsen ist. (Soziale Regeln) Ansonsten setze deine Hashtag's dann weiß man zumindest schon mal in welche Richtung es geht. Ich denke nicht das du irgendjemand auf die Nerven gehen würdest nur weil deine Beiträge sich um das selbe drehen würden. Ist ja auch nicht verkehrt wenns mal über den Tellerrand hinaus geht und man was neues erfährt 😃😅 In diesem Sinne noch viel Spaß und Erfolg von einem anderem Neuling 😁

@astrid als ich mir letztes Jahr meine Instanz ausgesucht habe, habe ich mir im Vorfeld überhaupt keine Gedanken gemacht - außer, dass sie einigermaßen groß und stabil sein sollte. Was sie ist. Und sie ist themenoffen. Und hat mit @stux einen ganz tollen Admin.
Ich schreibe selbst über eine Vielzahl an Themen, auf deutsch und auf englisch, und es hat sich bisher niemand beschwert.
Hab einfach Spaß hier, der Rest findet sich 🙂

@andijah @astrid Schön zu hören, dass Sie die richtige Wahl getroffen haben! Die Sprache, in der Sie schreiben, spielt überhaupt keine Rolle, ich komme selbst aus den Niederlanden, wähle aber Englisch, weil es zugänglicher ist und ich ein Admin bin und natürlich ansprechbar sein muss! Hoffentlich bekommen wir bald eine eingebaute Übersetzungsfunktion ❤️

@stux I'm so not used to people using the formal "Sie" on the fediverse. 😃

@andijah :blobcatgiggle: I used a translator :catblush: my german is not THAT great :blobcatgiggle:

@stux that's totally fine. I can read Dutch, and sometimes I can even understand people when they're talking, but when I'm trying to write Dutch myself, I like to double-check with a translator, too.

@andijah @stux

Ich glaube das ist auch etwas, bei dem der gesunden Mittelweg Mittelweg die beste Wahl ist. Ich sehe im Fediverse den Vorteil, dass es keine zentrale Instanz gibt, die vielleicht einmal Macht ausnutzen könnte. Außerdem glaube ich/hoffe ich, dass die Kommunikation respektvoller verläuft, wenn die Instanz kleiner ist und man sich eher verantwortlich fühlt.

Das gilt dann aber auch für einen selbst, man ist nicht so anonym. :)

@astrid Ja, da ist natürlich was dran. Wobei ich auch auf größeren Plattformen (bin noch bei Twitter aktiv) nie den Drang hatte, irgendwie respektlos zu sein und das auch immer wieder ein Stückweit befremdlich fühle, wie Menschen aufeinander eindreschen. Das aber nur am Rande, auf uns beide scheint mangelnde Gesprächskultur ja nicht zuzutreffen 🙂

@astrid Die lokale Zeitleiste betrachte ich z.B. fast nie.

@astrid Ich sehe das auch so, dass es vom Prinzip her keine Rolle spielt, bei welcher Instanz man sich anmeldet.
Meiner Meinung nach ist es wichtig, wie @hagen schreibt: ist sie von Dauer, wird sie moderiert und administriert.

Sign in to participate in the conversation
fimidi.com

Welcome to the #fimidiverse.
It consists of Mastodon (fimidi.com), Pixelfed (pixel.fimidi.com) and WriteFreely (write.fimidi.com).
Most users speak German so far.
We also have English and French speaking users. Don't worry about the .com domain part. No intentions to make a business here.